/


Brandenburgbullis.de

 

VW Bus T2

VW Bus T2

 Mit dem VW T2 hatte Volkswagen leichtes Spiel, nachdem der T1 für derart gestaltete Nutzfahrzeuge den Weg geebnet hatte. 

Gestalterisch hob sich der T2 mit mehr Kanten, plan wirkenden Flächen und einer einteiligen statt mittig durch einen Steg durch zwei flache Glasplatten zusammengesetzten Frontscheibe von seinem Vorgänger ab. 

Die je nach Anbauteilen wie Stoßstangen bei 240 cm Radstand 442 bis 451 cm langen, 172 bis 177 cm breiten und als Bus 196 cm, als Pritschenwagen mit Spriegel und Plane 225 cm sowie als Hochraum-Kastenwagen 229 cm hoch bauenden Lieferwagen leisteten mit dem Basis-1600er zunächst 34,5 kW/47 PS und ab 1970 dann 36,8 kW/50 PS. Die ab 1971 parallel angebotenen 1,7 bis 2,0 l großen Boxer mit Leistungen von bis waren alternativ zur regulären Viergang-Schaltung ab 1972 auch mit einer Dreistufen-Automatik lieferbar. 

Um die Kunden bei der Stange zu halten, gab es 1970, 1972 und 1974 kleinere Facelifts, während Mitte 1971 eine größere Modellpflege technischer und konstruktiver Natur durchgeführt, die unter anderem Scheibenbremsen vorn, andere Lochkreise und eine verstärkte Rahmengruppe umfasste.

Von 1967 bis 1979 wurden im VW-Werk Hannover insgesamt 2.533.188 VW Bulli der Baureihe T2 hergestellt.

Am 31. Oktober 1979 lief dort der letzte Wagen vom Montageband. 

 

 

 

 

 Quelle: Autoscout24, Wikipedia


VW Bus T2 kaufen